zur Navigation springen

Bildung und Kultur

Übersicht Verwaltung:

go to topSchulgemeinden

Zuständig: Schulgemeindeverwaltung

In die Ternitzer Schulgemeinde fallen die Hauptschule Ternitz, Hauptschule Pottschach, Allgemeine Sonderschule Ternitz sowie die Polytechnische Schule Ternitz.

Wenn ein Schulsprengel über das Gebiet der Sitzgemeinde hinausreicht und einer weiteren Gemeinde ein Vertreter im Schulausschuss zukommt, ist eine Schulgemeinde zu bilden.

Zu den drei Ternitzer Schulgemeinden gehören die Gemeinden Ternitz, Buchbach, Vöstenhof, Grafenbach-St. Valentin und Wimpassing sowie, zusätzlich bei der Polytechnischen Schulgemeinde, Puchberg am Schneeberg.

Ab einer bestimmten Schülerzahl ist jede Gemeinde mit Sitz und Stimme vertreten, ansonsten in beratender Funktion. Darüber hinaus gibt es eine Reihe kooptierter Mitglieder (z. B. Schuldirektor).

Die Schulgemeindeverwaltung erledigt neben der Verwaltung der Schulen auch alle mit der Tätigkeit des Schulgemeindeausschusses zusammenhängenden Angelegenheiten.

Zum Beispiel: Einladungen zu Sitzungen, Bereitstellung entsprechender Unterlagen, Erstellung der Voranschläge und Rechnungsabschlüsse der drei Ternitzer Schulgemeinden, Führung der Buchhaltung der Schulgemeinde sowie die Verwaltung der schulischen Nachmittagsbetreuung.

Weiters erfolgt die Vorschreibung der Schulumlagen und Schulerhaltungsbeiträge an die beteiligten Gemeinden.

go to topSchulverwaltung

Zuständig: Schulwesen

2630 Ternitz, Hans Czettel-Platz 1, Zimmer 111, Tel.: (02630) 38 240-50

Die Schulverwaltung der Stadtgemeinde Ternitz ist für die Verwaltung der fünf Ternitzer Volksschulen zuständig.

Sie organisiert die Erhaltung der Schulgebäude und des Schulgeländes, die Ausstattung mit Einrichtungsgegenständen, die Reinigung und Beheizung usw. Sie übt dabei alle Funktionen einer Gebäudeverwaltung aus.

Eine wesentliche Aufgabe ist auch die Beschaffung von Lern- und Lehrmitteln.

Es erfolgt dabei eine enge Kooperation mit der jeweiligen Schulleitung.
Für die Erledigung vor Ort sind Schulwarte und Hilfsschulwarte beschäftigt. Diese haben auch die Funktion eines Hauswartes zu erfüllen.

Darüber hinaus erledigt die Schulverwaltung Angelegenheiten auswärtiger Gemeinden oder Schulgemeinden, wenn deren Schulen von Ternitzer Schülern besucht werden.

Insbesondere erfolgt die Verrechnung der Schulumlagen oder Schulerhaltungsbeiträgen.

Mit der Führung der Schulmatrik wird die Schulpflicht der Schüler überwacht.

Auch ist die Schulverwaltung zuständig für Ansuchen um Stipendien, Begabtenförderung und Schulbeihilfen für behinderte Kinder der Stadtgemeinde Ternitz.

Ein sprengelfremder Schulbesuch außerhalb der Stadt und auch stadtintern ist nur nach Anfrage und Genehmigung der Stadtgemeinde in berücksichtigungswürdigen Fällen möglich. Entsprechende Ansuchen sind an die Schulverwaltung zu stellen.

Die Schulverwaltung ist auch für die schulfremde Benützung von Turnhallen, Schulküchen und sonstigen Räumen zuständig. Ansuchen um schulfremde Benützungen sind zeitgerecht (wegen langfristiger Planung) an die Schulverwaltung zu richten.

Die Schuleinschreibung findet im Jänner in der sprengelzuständigen Schule statt. Schulpflichtig sind alle Kinder die am 31. August des nächsten Jahres das sechste Lebensjahr vollendet haben.

Die Eltern oder deren Stellvertreter bringen zur Einschreibung Dokumente mit, aus denen die Geburtsdaten, das Religionsbekenntnis, die Staatsbürgerschaft und gegebenenfalls die Impfdaten der Kinder hervorgehen.

Die schulpflichtigen Kinder müssen zur Aufnahme mitgenommen werden.

Ternitzer Volksschulen

go to topSchulsprengel

Zuständig: Schulwesen

Volksschule Ternitz I, Stapfgasse

Ortsteile Rohrbach, St. Johann, Döppling, Hintenburg, Unter- und Mitter-Ternitz, von Ober-Ternitz der ab der Gfiederstraße nordöstlich gelegene Teil.

Volksschule Pottschach, F. Samwald-Straße 27

Ortsteile Putzmannsdorf, Pottschach (ohne Siedlung I, F. Samwald Straße 45 bis 140, Donauland, Zentrum, Dr. K. Renner Straße 80 bis 91, J. Steiner Gasse und Edisongasse), die Gemeinden Buchbach und Vöstenhof.

Volksschule Stadtzentrum, Kreuzäckergasse

Ortsteile Donauland, F. Samwald-Straße 45 bis 140, Zentrum (Kreuzäckergasse, K. Waldbrunner-WHA, Hans Czettel-Platz), Siedlung I (Sandgasse bis Alpengasse), Dr. K. Renner Straße 80 bis 91, J. Steiner Gasse, Edisongasse; von Ober-Ternitz der südwestlich der Gfiederstraße gelegene Teil.

Volksschule Ternitz II, Triester Straße 20

Ortsteile Blindendorf, Dunkelstein, Sieding, Thann, Stixenstein und Gadenweith.

Volksschule St. Lorenzen, Liechtingergasse 2

Ortsteile Raglitz, St. Lorenzen, Flatz, Reith und Mahrersdorf

Da in den Volksschulen Kreuzäckergasse und Stapfgasse eine Form der Nachmittagsbetreuung (Hort) angeboten wird, können Schüler, die diese Einrichtung benützen, unabhängig von der erfolgten Zuordnung, die jeweilige Volksschule besuchen.

Darüber hinaus kann in besonders berücksichtigungswürdigen Fällen von der vorgenommenen Zuordnung ebenfalls abgesehen werden. Die Entscheidung darüber trifft die Stadtgemeinde Ternitz als Schulerhalter.

go to topSchulfremde Benützung

Zuständig: Schulwesen

Die Schulverwaltung ist auch für die schulfremde Benützung von Turnhallen, Schulküchen und sonstigen Räumen zuständig. Ansuchen um schulfremde Benützungen sind zeitgerecht (wegen langfristiger Planung) an die Schulverwaltung zu richten.