Die nächste Gemeinderatssitzung findet am Montag, dem 25. September 2017 um 17.00 Uhr im Sitzungssaal des Rathauses statt. Zuhörer sind herzlichst eingeladen!Brennstoffaktion: Anträge können von 1. September bis 29. Dezember 2017 im Bürgerservicebüro der Stadt Ternitz gestellt werden.Das aktuelle Kursprogramm der Volkshochschule Ternitz für das Wintersemester 2017 liegt ab sofort in den Bürgerservicestellen zur freien Entnahme auf.Stellenausschreibungen der Stadtgemeinde Ternitz und der Wirtschaftstreibenden finden Sie im Bereich "Jobbörse".

e5-News

Spaß und wertvolle Infos beim Ternitzer Mobilitätstag

Bild zu Spaß und wertvolle Infos beim Ternitzer Mobilitätstag

Umweltschonende Fortbewegung, ob zu Fuß, per Fahrrad oder Elektroauto, stand am Freitag, 15. September im Zentrum des Mobilitätstages in Ternitz. Ab 9 Uhr gab es rund um das Herrenhaus jede Menge Spaß und viele Infos rund um ökologische Mobilität.

weiterlesen

erstellt am 15.09.2017

Energiebuchhaltung spart bares Geld

Bild zu Energiebuchhaltung spart bares Geld

Im Rahmen des Energie- und Umwelt-Gemeindetages am 8.9.2017 im Landhaus Sankt Pölten wurden die Energiebuchhaltungs-Vorbildgemeinden 2017 ausgezeichnet. Wie schon 2016 war auch die Stadtgemeinde Ternitz für ihre vorbildliche Energiebuchhaltung unter den Preisträgern.

weiterlesen

erstellt am 12.09.2017

Photovoltaik Anlagen liefern Rekorderträge

Bild zu Photovoltaik Anlagen liefern Rekorderträge

Die im Jahr 2013 gestarteten Photovoltaik Bürgerbeteiligungsprojekte entwickeln sich großartig. Alle Anlagen die von den Photovoltaik Spezialisten von 10hoch4 entwickelt wurden, sind nun in Betrieb gegangen.

weiterlesen

erstellt am 04.07.2017

Photovoltaik-Informationsabend

Bild zu Photovoltaik-Informationsabend

Die Stadtgemeinde Ternitz hat für ihre Bürgerinnen und Bürger eine Vorbildfunktion übernommen und mit dem Photovoltaik-Bürgerbeteiligungsmodell vorgemacht, wie ein Teil des Strombedarfes durch Sonnenstrom gedeckt werden kann. Gemeinsam mit ihrem Partner 10hoch4 hat die Stadt Ternitz nunmehr einen Photovoltaik-Informationsabend für Private und Gewerbetreibende organisiert.

weiterlesen
Dateidownload|
erstellt am 09.06.2017

Europäischer Umwelt-Oscar für Ternitz

Bild zu Europäischer Umwelt-Oscar für Ternitz

Die Stadt Ternitz ist vor wenigen Tagen mit dem European Energy-Award ausgezeichnet worden. Der Energiebeauftragte der Stadtgemeinde Ternitz, Ing. Helmut Million konnte die hohe Auszeichnung im Rahmen des Österreichischen Städtetages am 18. Mai 2017 am Kitzsteinhorn entgegennehmen.

weiterlesen

erstellt am 23.05.2017

Wo sich der Igel wohlfühlt

Bild zu Wo sich der Igel wohlfühlt

Naturnahe Grünzonen mit strukturreicher, wechselnder Vegetation mit Rückzugsmöglichkeiten und einem vielfältigen Nahrungsangebot – das ist der ideale Lebensraum für den Igel. Die Gartenstadt Ternitz hat eine Vielzahl solcher Grünzonen geschaffen und hat aufgrund seines Verzichts auf den Einsatz von Pestiziden, chemisch-synthetischer Düngemittel oder Torf nunmehr die Auszeichnung „Goldener Igel 2016“ verliehen bekommen.

weiterlesen

erstellt am 08.05.2017

Für ein sauberes Ternitz

Bild zu Für ein sauberes Ternitz

Hunderte Freiwillige machten mit!

Bei der am 1. April durchgeführten Frühjahrs-Flurreinigung haben zahlreiche Freiwillige das Ternitzer Stadtgebiet frühjahrsfit gemacht. Insbesondere die Straßenränder, Park- und Grünanlagen, Wanderwege und Bachläufe wurden von Unrat gesäubert. „Das Interesse unserer umweltbewussten Mitbürgerinnen und Mitbürger war im heurigen Jahr enorm und ich bedanke mich bei allen, die unsere Säuberungsaktion so aktiv unterstützt haben“, freut sich Umweltgemeinderat Thomas Zwazl.

Viele Ternitzer Vereine, die Freiwilligen Feuerwehren, Schulen, das Jugendzentrum, Privatpersonen und heuer auch die minderjährigen Flüchtlinge des Asylquartiers haben sich an der Flurreinigung beteiligt. Besonders erfreulich auch die große Anzahl an Jugendlichen, die mit Begeisterung teilgenommen haben!

weiterlesen

erstellt am 03.04.2017

Umweltfreundlich und nachhaltig unterwegs

Bild zu Umweltfreundlich und nachhaltig unterwegs

Die Stadt Ternitz setzt als ausgezeichnete e5-Gemeinde seit dem Jahr 2011 Maßnahmen für mehr Energieeffizienz. Neben der Photovoltaik-Offensive, bei der annähernd 5.000 PV-Module in Ternitz errichtet wurden, liegt ein weiterer Schwerpunkt im Bereich der Elektro-Mobilität.

Mit dem Ankauf eines Elektrofahrzeuges für das Essen-auf-Rädern-Team und einem E-Mobil für den Amtswart des Rathauses wurde die Stadt Ternitz seiner Vorbildfunktion gerecht und hat nunmehr auch eine E-Mobil-Förderung für Privatpersonen beschlossen. "Seit dem heurigen Jahr wird der Ankauf von Elektropersonenkraftwagen mit einem Bargeldbetrag von 600,- Euro pro Fahrzeug von der Stadt Ternitz gefördert. Diese Förderung wird zusätzlich zur Bundes- und Landesförderung gewährt", so Vizebürgermeister Mag. Christian Samwald.

weiterlesen

erstellt am 30.03.2017

Standorte für Ozon-Messstationen gesucht

Bild zu Standorte für Ozon-Messstationen gesucht

Möchten Sie wissen wie stark die Luft in Ihrer Umgebung belastet ist? Dann können Sie bei einem Projekt von GLOBAL 2000 zur Luftgütemessung mitmachen.

Die Stadtgemeinde Ternitz wird diese Aktion selbstverständlich unterstützen und ein Ozonmessgerät installieren. Aber auch private Haushalte können ihr Interesse an einem sogenannten RAPTOR-Gerät anmelden, das kostenlos (ev. auf dem Balkon) montiert wird. Für das Gerät ist kein Stromanschluss erforderlich, benötigt werden lediglich Batterien und einen 3G-Netzempfang.

weiterlesen
Dateidownload|
erstellt am 29.03.2017

Riesen Interesse an Flurreinigungsaktion

Bild zu Riesen Interesse an Flurreinigungsaktion

Samstag, 1. April 2017
Umweltgemeinderat Thomas Zwazl hat für Samstag, 1. April 2017 die Freiwilligen Feuerwehren, Ternitzer Vereine und Mandatare der Stadtgemeinde zur heurigen Flurreinigungsaktion im Stadtgebiet von Ternitz eingeladen. Treffpunkt ist um 9.00 Uhr bei den Feuerwehrhäusern bzw. vor der Volksschule Pottschach. „Ich würde mich aber sehr freuen, wenn auch engagierte und umweltbewusste Mitbürgerinnen und Mitbürger diese Aktion unterstützen würden“, so Gemeinderat Thomas Zwazl. Das Interesse der Bevölkerung an der Ternitzer Flurreinigungsaktion ist enorm! Bei dem am 7. März durchgeführten Koordinierungstreffen konnte der Ternitzer Umweltgemeinderat Vertreter von 33 Vereinen und Institutionen begrüßen, die ihre Teilnahme bereits fix zugesagt haben. "Es ist großartig, dass wir auch im heurigen Jahr auf so viel Unterstützung zählen können und auch die Jugendlichen unseres Jugendzentrums und des Asylquartiers einen wertvollen Beitrag leisten, unsere Naturlandschaft von Unrat zu säubern", so Zwazl.

weiterlesen

erstellt am 17.03.2017

Volksschule Pottschach ist Klimabündnis-Schule

Bild zu Volksschule Pottschach ist Klimabündnis-Schule

Umweltfreundliche Mobilität stand in der Volksschule Pottschach am Stundenplan. Allerdings in einem Unterricht der etwas anderen Art. Der Klimaclown Hugo vom Klimabündnis Österreich drehte auf seinem bunten Fahrrad seine Runden und plauderte mit den Kindern übers Radfahren, zu Fuß gehen, richtige Mülltrennung und den achtsamen Umgang mit unserer Erde. Viel Witz und Bewegung sorgten für Abwechslung und motivierten die Kinder zum Klimaschutz. "Die Ziele des Klimabündnis‘ entsprechen unserer Einstellung und unseren Bemühungen hier in der Volksschule Pottschach", erklärt Direktorin Sonja Schilling, welche im Anschluss an die Klimaclown-Show offiziell die Beitrittsurkunde zum Klimabündnis unterschrieb. "Die Stadtgemeinde Ternitz selbst war mit ihrem Beitritt 1991 eine der ersten Klimabündnis-Gemeinden in Niederösterreich. Deshalb sind wir sehr froh, dass unsere Bildungseinrichtungen, so wie die Volksschule Pottschach, das Thema Klimaschutz verstärkt in den Unterricht integrieren", so Umweltstadträtin Daniela Mohr.

weiterlesen

erstellt am 08.03.2017

Runter mit den Energiekosten

Bild zu Runter mit den Energiekosten

Unter diesem Motto bietet die Stadtgemeinde Ternitz auch im heurigen Jahr ihren Heizkostenzuschuss-EmpfängerInnen in dieser Heizsaison gemeinsam mit der "Energieberatung NÖ" sowie der "Klima- und Energie-Modellregion Schwarzatal" eine zeitlich beschränkte, kostenlose Energieberatung an.

"Die meisten Haushalte können viel Geld sparen, wenn sie Heizung, Warmwasser und Strom bewusst verwenden", so Umweltstadträtin Daniela Mohr. Bei der unabhängigen Energieberatung, die direkt bei den Interessenten zu Hause stattfindet, bekommen die Bürgerinnen und Bürger praktische Tipps und Hilfe beim Finden Ihrer Energiefresser. Zusätzlich zur kostenlosen Beratung bekommen Sie passende Energiesparhelfer (z.B. LED-Lampen) geschenkt.

"Speziell unsere Heizkostenzuschuss-EmpfängerInnen können von dieser wertvollen Energieberatung profitieren und bares Geld sparen", so Stadtrat Franz Stix.

weiterlesen

erstellt am 12.01.2017

Ternitz ist neue Natur im Garten-Gemeinde

Bild zu Ternitz ist neue Natur im Garten-Gemeinde

Die Gartenstadt Ternitz ist mit ihren gepflegten Grün- und Parkanlagen eine Stadt mit höchster Lebensqualität und hat sich als e5-Gemeinde zur umweltpolitischen Musterstadt entwickelt. Die ökologische Pflege dieser Anlagen, aber auch der Straßenränder, Gehsteige und Radwege obliegt dem Städtischen Bauhof, der hierzu vollständig auf chemische Mittel verzichtet. Durch die Vielzahl an Umweltmaßnahmen darf sich Ternitz nun als "Natur im Garten"-Gemeinde bezeichnen.

Die Verleihung der Plakette und der Urkunde erfolgte am 21. Oktober 2016 im Landhaus St. Pölten. Landeshauptmann-Stellvertreterin Mag. Johanna Mikl-Leitner und "Natur im Garten" Botschafter Karl Ploberger bedankten sich bei Vizebürgermeister Mag. Christian Samwald, Umweltstadträtin Daniela Mohr und Stadtamtsdirektor Mag. Gernot Zottl, die stellvertretend für die Stadt Ternitz die Auszeichnung entgegennahmen.

Im Rahmen dieser Veranstaltung wurde der Stadtgemeinde Ternitz auch eine Anerkennung für den Verzicht auf Pestizide im öffentlichen Grünraum ausgesprochen und betont, dass die Stadt dadurch ein Zeichen für ökologisches Bewusstsein, den Schutz unserer Umwelt und die Erhaltung der Lebensgrundlage zukünftiger Generationen setzt.

weiterlesen

erstellt am 31.10.2016

Obstbäume selbst gepflanzt

Bild zu Obstbäume selbst gepflanzt

Die Neue NÖ Mittelschule Ternitz-Pottschach setzt neben den Schwerpunkten Berufsorientierung und Informatik in den letzten Jahren verstärkt auf Biologie und Umweltschutz. Im Rahmen dieses Projektes haben die Schülerinnen und Schüler der 1a und 2b nunmehr eine Streuobstwiese angelegt. "Es ist großartig, mit welcher Begeisterung die Schülerinnen und Schüler der BIO@IT-Schwerpunktklassen mit Gummistiefel, Handschuhen und Werkzeug ausgestattet, ihre Vorhaben in die Tat umsetzen", freut sich Schulstadträtin Mag. Andrea Reisenbauer.

Gemeinsam mit ihren Pädagoginnen Elisabeth Gotsbacher, Barbara Auer-Rottensteiner, Hans Pinkel und der Direktorin Anita Hollauf konnten die Kinder am 17. Oktober 2016 unter der fachlichen Anleitung der Gärtnerei Schober 14 Obstbäume im hinteren Teil des Sportplatzareals pflanzen. Folgende Bäume wurden gepflanzt: 3 Apfelbäume, 2 Birnbäume, 2 Zwetschkenbäume, 2 Kirschenbäume, 2 Kiwi, 2 Holundersträucher und 1 Ringlottenbaum. "Bei der Auswahl der Obstsorten war uns wichtig, die bei uns heimischen, alten Sorten in der traditionellen Form des Obstbaues zu pflanzen. Ich bedanke mich bei Schulstadträtin Mag. Andrea Reisenbauer, die Sponsoren für die Bäume unserer Streuobstwiese gefunden hat", so die Leiterin der NNÖMS Pottschach, Dir. Anita Hollauf.

weiterlesen

erstellt am 21.10.2016

Volltanken an der Steckdose

Bild zu Volltanken an der Steckdose

Nach einem Dienstwagen mit Hybrid-Antrieb und einem reinen Elektro-Auto für die Aktion "Essen auf Rädern" hat die Stadtgemeinde Ternitz weiter in umweltfreundliche Mobilität investiert. Geräuscharm und emissionsfrei ist ab sofort auch der Amtswart der Stadtgemeinde Ternitz unterwegs. "Die Dienstfahrten unseres Amtswartes im Stadtgebiet bzw. zu den Behörden übersteigen in den seltensten Fällen eine maximale Reichweite von 50 bis 60 Kilometer pro Tag. Daher ist ein Elektrofahrzeug für diese Tätigkeiten prädestiniert", so Bürgermeister LAbg. Rupert Dworak.

Der Renault ZOE zählt zu der neuesten Generation der Elektrofahrzeuge und ist dementsprechend technisch ausgereift. Der Hersteller garantiert eine Reichweite von durchschnittlich 120 bis 150 Kilometern, auch bei ungünstigen Witterungsbedingungen. "Wir haben uns als e5-Gemeinde dazu bekannt, Maßnahmen zu mehr Nachhaltigkeit in der Gemeinde zu setzen und in allen Bereichen energieeffizienter zu werden", so der Ternitzer Bürgermeister. Der Einsatz von Elektromobilität ist ein Teilbereich der Ternitzer Energie- und Umweltstrategie, die vom Gemeinderat einstimmig beschlossen wurde.

weiterlesen

erstellt am 20.10.2016

Suche

Oft gesuchte Links

Veranstaltungen / Kultur

Gerhard Leutgeb & Joe Pinkl

FR 29.09.2017
Beginn: 20:00 Uhr

Ort: StadtkinoTernitz

Hallenflohmarkt

SA 30.09.2017 - SA 31.03.2018
Beginn: 06:30 Uhr

Ort: Hans Czettel-Platz 2

Heast as net - Singkreis St. Lorenzen

SA 30.09.2017
Beginn: 19:00 Uhr

Ort: Flatz Kulturhaus

Erik Schuster Big Band

SA 30.09.2017
Beginn: 20:00 Uhr

Ort: Kulturhaus Pottschach

Heast as net - Singkreis St. Lorenzen

SO 01.10.2017
Beginn: 17:00 Uhr

Ort: Flatz Kulturhaus

Weitere Veranstaltungen finden Sie auch auf Event Kultur Ternitz

Soll auch Ihre Veranstaltung hier aufscheinen? Füllen Sie bitte folgendes Formular aus und schicken Sie es uns!

Jetzt zum Newsletter anmelden

Bleiben Sie stets auf dem Laufenden


Die Stadtgemeinde Ternitz versorgt Sie regelmäßig mit den aktuellsten Neuigkeiten zum Stadtgeschehen.