zur Navigation springen

Pflegeheim Ternitz: Spatenstich im Frühjahr 2010

Bild zu Pflegeheim Ternitz: Spatenstich im Frühjahr 2010

Nachdem die Zusage des Landes Niederösterreich nunmehr vorliegt, die erforderliche Bettenkapazität zu übernehmen, steht einem Spatenstich für den Neubau des Pflegeheimes Ternitz nichts mehr im Wege. Die ersten Entwürfe für die Einreichung liegen bereits vor und beinhalten, so wie von Bürgermeister LAbg. Rupert Dworak angeregt, eine eigene speziell ausgestattete Demenzstation mit 30 Betten.

Der Betreiber, die Firma SeneCura Österreich, führt erfolgreich mehrere Pflegeheime und Kliniken in ganz Österreich. Wie mit dem Geschäftsführer Prof. Rudolf Öhlinger und Anton Kellner vereinbart, werden nunmehr die Einreichpläne für ein Gebäude mit einer Kapazität von 90 Betten vorbereitet, sodass zu Jahresbeginn die baubehördlichen Verfahren abgewickelt werden können. "Nach sechs Jahren harter Verhandlungen ist es uns gelungen unseren Wunsch nach Errichtung eines Pflegeheimes in der größten Stadt des Bezirkes zu realisieren. Dadurch ermöglichen wir unseren älteren Mitbürgern, ihren Lebensabend in ihrer Heimatstadt zu verbringen", freut sich Bürgermeister Rupert Dworak.

13 Millionen Euro Investitionssumme bedeuten einen großen wirtschaftlichen Impuls für das regionale Bau- und Baunebengewerbe und hilft mit, so wichtige Arbeitsplätze abzusichern. Besonders erfreulich bei diesem Großprojekt ist auch die Tatsache, dass im neuen Pflegeheim direkt rund 70 neue Arbeitsplätze entstehen. Die Stadtgemeinde Ternitz nimmt Bewerbungen hierfür gerne entgegen und leitet diese an die Firma SeneCura weiter.

"Das dicht gewobene Sozialnetz der Stadt Ternitz ist für viele Gemeinden Vorbild. Freiwillige Sozialleistungen, wie der Heizkostenzuschuss, die Gratis-Pensionistenurlaube, das Kurzzeitpflegezentrum oder auch die hervorragende Arbeit des Vereines "Seniorenbetreuung 65plus" setzen den Sozialstandard in Niederösterreich. Als Pflegeheim-Stadt ist diese Erfolgsgeschichte nunmehr um eine Facette reicher", so der Ternitzer Bürgermeister LAbg. Rupert Dworak.

Foto: Bürgermeister LAbg. Rupert Dworak mit Anton Kellner und Geschäftsführer Prof. Rudolf Öhlinger von der SeneCura Österreich

zum Newsarchiv | erstellt am 02.12.2009